Ökostromvertrag wird jährlich aktualisiert

Die „Deutsche Bahn“ weist auf den ICE-Zügen mit einem Aufkleber auf den Ökostrombezug für den Fernverkehr hin. Wir sagen: Das ist ausbaufähig! Bei moBiel bezieht man 2014 erstmalig Ökostrom und macht damit bislang wenig Werbung, was manche am Wahrheitsgehalt der Zeitungsmeldung zweifeln ließ.

Auf unsere Nachfragen zum Ökostrombezug von moBiel bekamen wir allerdings Antwort von den Stadtwerken Bielefeld: Jährlich wird der (Öko-)Stromvertrag der Stadtwerke mit dem „OK-Power-Label“ und mit moBiel aktualisiert:

Zu Ihrer ersten Frage: Ja, wir bestätigen Ihnen, dass wir mit dem Verein EnergieVision (vergibt das ok-Power-Label) einen Vertrag abgeschlossen haben.

Zu Ihren weiteren Fragen: Wie bereits von Frau Ohnezorg am 11.07. mitgeteilt, finden Sie unter dem Link http://www.ok-power.de/produktdetails/swbielefeld detaillierte Informationen. Diese entsprechen den wesentlichen Vertragsinhalten mit moBiel. Darüberhinausgehende detailliertere, sensible Konditionen – wie insbesondere Preise –  können wir kundenspezifisch nicht veröffentlichen.

Die Zertifizierungsmodelle bzw. Voraussetzungen für das o.k Power-Label finden Sie auch mit Hilfe des Links. Die von moBiel in diesem Zusammenhang abgeschlossenen Verträge werden jährlich bei Bedarf (insbesondere bei Anpassung der Kriterien von ok-power an aktuelle Entwicklungen und Veränderungen der Förderlandschaft) aktualisiert und verlängert.

WIr bleiben dran und ermutigen alle, fragt auch im neuen Jahr nach:

  • „Wieviel Ökostrom beziehen und erzeugen  die Stadtwerke?“
  • „Fahren die Stadtbahnen weiter mit Ökostrom?“
  • „Welche Ausbauplanungen zur Selbstversorgung der Stadtbahn mit lokalem Ökostrom gibt es?“
Facebooktwittergoogle_plus