Heute: Tag der Erneuerbaren Energien + „Last Chance“ Petition zu unterschreiben!

Heute bis Mitternacht kann man noch: http://bielefeld-steigt-ein.de/#unterschreiben. Schon gesammelte Listen können noch eine Woche lang bei openpetition.de hochgeladen werden. Heute Abschluss-Sammlung auf den Bielefelder Nachtansichten.

Die Neue Westfälische veröffentlichte zum heutigen Tag der erneuerbaren Energien ein Interview. Raten Sie mal mit wem… mit einem RWE-Vorstand. Vielen Menschen denken zurecht bei RWE zuerst an den notorischen Braunkohletagebau- und Atomkraftwerksbetreiber und Werbung mit „greenwashing“-Effekt.

Den Stadtwerken Bielefeld geht es ähnlich: Kommunale Eigentümer im Nacken, die Energiewende verschlafen und auf Atom- und Kohlestrom gesetzt. Sie wollen nach aktuellen Planungen auch nicht mit dem Atom- und Kohlestromhandel aufhören. Mit der Petition „Ökostrom.STADT + Graustrom.ENDE!“ wollen wir den Stadtrat anregen, eine echte Energiewende zu beschließen und diese bei den Stadtwerken einzufordern!

Nach Fukushima hat der Bielefelder Rat nur „zur Kenntnis genommen“, dass sein Stromkontingent aus dem gemeinsam mit E.ON betriebenen AKW Grohnde irgendwann im Jahr 2018 endet. Bei Defekten, wie aktuell im Kühlsystem des AKW, hört man von der Bielefelder Politik keine kritischen Töne. Das muss sich ändern!

Heute Nacht wird mit einem Fahrradanhänger, Antiatom-Fahne und mit per Ökostrom-Akku betriebener Discokugel auf den Nachtansichten der letzte Tag der Unterschriftensammlung gefeiert. Anfang Mai gehen wir dann in die Diskussion mit dem Stadtrat und freuen uns auf Unterstützung bei der Petitionsübergabe und den weiteren Terminen bei der Stadt. Die werden wir nochmal groß ankündigen.

Danke für alle Unterschriften!

Facebooktwittergoogle_plus